Versicherungsbetrug

Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt

Versicherungen erleiden durch Versicherungsbetrug jährlich finanzielle Schäden in Milliardenhöhe.

 

Studien der Versicherungsbranche zufolge sollen etwa 10 Prozent der Schäden, welches die Schaden und Sachversicherer in jedem Jahr regulieren, nach deren Schätzungen fingiert sein.

 

Dieses verursacht zwangsläufig unnötige Prämienerhöhungen für die Allgemeinheit.

 

Versicherungsbetrug ist in allen Gruppen unserer Gesellschaft verbreitet. Viele Versicherungen arbeiten deshalb eng mit ausgesuchten Detekteien, wie auch der Detektei BOOKE DETEKTIVE, zusammen, um verdächtige Schadensmeldungen überprüfen zu lassen und kommen so den Betrügern immer häufiger auf die Spur.

Versucht sich Ihr Versicherungsnehmer zu bereichern? 

Zahlungen erschleichen ohne schlechtes Gewissen: Beim Versicherungsbetrug versucht der Versicherungsnehmer überwiegend durch falsche Angaben zum Sachverhalt, sich eine Zahlung durch das Versicherungsunternehmen zu erschleichen.

 

Ohne ein schlechtes Gewissen zu haben sehen eine Vielzahl der Versicherungsnehmer darin nur ein Kavaliersdelikt. Sie sind sich häufig nicht bewusst, dass es sich um eine Straftat handelt, welches dem allgemeinen Tatbestand des Betruges nach § 263 StGB (Strafgesetzbuch) entspricht und von Gerichten mit hohen Geldstrafen oder Freiheitsstrafen mit einem Strafmaß von 5 Jahren geahndet werden kann.

 

Bei Betrug zu Lasten der Versicherung in besonders schweren Fällen z. B. gegen Feuer versicherte Sachen, die zuvor vorsätzlich in Brand gesteckt wurden, sieht das Gesetz sogar Freiheitsstrafen bis zu 10 Jahren vor.

Wirtschaftsdetektive ermitteln bei Versicherungsbetrug

Besteht seitens eines Versicherungsunternehmens der Verdacht auf unplausibeler Schadensregulierung oder vermuteten Betrugs werden außer eigenem Personal, zusätzlich Detekteien, mit ihren neutralen Detektiven für Wirtschaftsdelikte eingeschaltet, die diskret und unauffällig in diesen Fällen ermitteln.

 

Dabei sind die Ermittlungsaufträge so vielfältig, wie die Phantasie der Versicherungsbetrüger.

Plausibilitätskontrollen

Die Detektive der Detektei BOOKE DETEKTIVE führen gezielte Ermittlungen beispielsweise bei Fragen durch, ob ein Haftpflichtanspruch tatsächlich entstanden ist, oder dieser beispielsweise als Gefallen unter Bekannten oder Freunden konstruiert wurde.

Observationen und Ermittlungen

Im Rahmen von gezielten Observationen der Versicherungsnehmer, beispielsweise bei lang anhaltendem Krankentagegeldbezug, überprüfen Detektive der Detektei BOOKE DETEKTIVE, ob der Versicherungsnehmer bereits wieder einer Tätigkeit nachgeht und der Anspruch auf Krankentagegeld dadurch nicht mehr begründet sein könnte. Vielleicht will sich der Versicherungsnehmer durch den Bezug von Krankentagegeld nur zusätzlich bereichern ?

Kontrollen

Beim Bezug von Leistungen des Versicherungsnehmers bei Erwerbs- bzw. Berufsunfähigkeit überprüfen Detektive der Detektei BOOKE DETEKTIVE im Auftrag von Versicherungsgesellschaften, ob eine Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit scheinbar noch vorliegt oder der Versicherungsnehmer tatsächlich bereits wieder einer Tätigkeit nachgeht.

Erfolgreich bei Versicherungsbetrug

In den überwiegenden Fällen in denen die Detektei BOOKE DETEKTIVE in der Vergangenheit von Versicherungsgesellschaften beauftragt wurde hat sich der Verdacht bestätigt und konnte ein Versicherungsbetrug durch die Detektive nachgewiesen werden.

 

Wer beim Versicherungsbetrug ertappt wird muss damit rechnen, dass ihm die Versicherungsgesellschaft nicht nur den Vertrag kündigt, sondern neben einer Strafanzeige auch die Kosten für Gutachter und der Detektei in Rechnung stellt.

Informieren Sie sich gerne unverbindlich

Kostenfreie Info-Hotline

0800 - 770 770 7